Tätowieren

Traditionell oder mit Maschine

Auf den Märkten und Messen werde ich sehr oft gefragt, ob ich nicht auch Tätowiererin sei und viele sind interessiert, ihre Tattoos die ich ihnen auf die Haut male, auch zu tätowieren.

 

Und ja, ich bin frisch gebackene Tätowiererin.

 

Ich lerne das traditionelle tätowieren – Handpoke oder Stick´n Poke und auch mit Maschine (Hawk Pen). Ich bin auf der Suche nach interessierten, die sich gerne traditionell stechen lassen möchten.

 

Als Anfängerin sind kleine bis mittelgroße Motive möglich.

 

Wenn ihr Interesse habt, schickt mir gerne eine Mail und welches Tattoo ihr gerne haben möchtet und ich werde gerne mit euch in Kontakt treten.

Was genau ist das Traditionelle tätowieren?

Ich werde oft  gefragt, wenn ich sage, das ich traditionell tätowiere, was das genau ist und ob es nicht mehr weh tut, als mit Maschine? Viele geben mir gleich zu verstehen, das es ja das „Klöppel,Klöppel“ ist, also mit einem kleinen Hämmerchen und verziehen das Gesicht 😉

Nein, das ist nicht das, was ich mache 🙂 Das, was die meisten darunter verstehen, ist zwar auch traditionell gestochen, aber polinesische Tätowierkunst – Südsee – Hawaii und co.


Ich steche mit den Nadeln, die überlicherweise in eine Maschine eingespannt werden, eben mit der Hand. Handpoke oder Stick´n Poke wird es allgemein genannt und wird immer beliebter. Leider auch wird es von Menschen vollzogen, die keine Ausbildung oder ähnliches gemacht haben. 

Vorteile von handgestochenen Tattoos

Es gibt eine große Anzahl positiver Gründe, warum man mit der Hand die Tattoos seiner Wahl stechen sollte. Zum einen ist es schonender für die Haut, man benötigt nach der Sitzung keine Folie. Man kann einen Tag später wieder duschen gehen – halt keine Stunden und die Heilung des Tattoos ist viel besser .

 

Zum anderen ist das störende und laute Geräusch der Maschine nicht im Vordergrund – was auch sehr viele Tattoo begeisterte verlauten lassen, die sich für ein traditionelles entschieden haben. Es entsteht viel mehr Nähe zwischen dem Kunden und dem Tätowierer und das ganze läuft viel entspannter und ruhiger ab.

 

Weiteres ist, das man viel gezielter und feiner auf das Tattoo eingehen kann, da die Nadeln viel langsamer in die Haut gestochen werden und viele Kunden es als weniger schmerzhaft und deutlich angenehmer empfinden, als mit der Maschine. Aber dennoch, ein Tattoo wird immer schmerzhaft bleiben, was natürlich eine sehr subjektive Sache ist – nur das es hier schonender und natürlicher abläuft.

 

Maschinelle Tätowierungen

Aber auch die Mädels und Jungs unter euch, die weiterhin ihre Tattoos mit Maschine bevorzugen, werde ich auch hier eure Tattoos mit Maschine stechen. Ich benutze den Hawk Pen – er ist sehr leise und vibriert kaum, sodass es sehr angenehm ist, schöne Motive auf eure Haut zu stechen.

Made by KaleaArt & VANLIFER KreateLife